Veranstaltungsvorschau der Evangelischen Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig

Hier finden Sie Veranstaltungen die Sie interessieren könnten,
bzw. die wir Ihnen ans Herz legen möchten.
Es handelt sich hier allerdings nur um eine Vorschau, es ist möglich das sich an den Veranstaltungen selbst etwas ändert. Genau so kann es sein das ein Termin / eine Veranstaltung komplett gestrichen wird.

 

Für Fragen und weitere Information stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

In diesem Jahr findet am 19.12.2021 ein Kurrende-Blasen des Posaunenchores der Martin-Luther-Kirche vor den Kirchen der Evangelischen Auferstehungskirchengemeinde Olsber-Bestwig statt.
Eine Kurrende war ursprünglich an evangelischen Schulen ein aus bedürftigen Schülern bestehender Chor, der unter Leitung eines älteren Schülers von Haus zu Haus zog und bei Festen für Geld sang.
Der Posaunenchor wird von Kirche zu Kirche ziehen und traditionelle Weihnachtlieder zum Hören und Mitsingen spielen. Unterstützt werden sie hier von der Pfarrerschaft der Kirchengemeinde, die das Programm mit weihnachtlichen Texten untermalen.
Um 16.00 Uhr starten die Veranstaltung vor der Evangelischen Auferstehungskirche in Siedlinghausen (Hochsauerlandstr. 24), um ca. 17.00 Uhr werden sie vor der Evangelischen Petruskirche in Ramsbeck (Schulstr. 19) zu hören sein und die Kurrende wird ab ca.18.00 Uhr vor der evangelischen Kreuzkirche in Bestwig (Bundesstr. 166) enden.

„7 Wochen Ohne“
Seit mehr als 30 Jahren lädt „7 Wochen Ohne“ als Fastenaktion der evangelischen Kirche dazu ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu erleben und zu gestalten.
Millionen Menschen lassen sich darauf ein: für sich allein, in Familien oder als Fastengruppe in Gemeinden. Sie verzichten nicht nur auf das eine oder andere Genussmittel, sondern folgen der Einladung zum Fasten im Kopf unter einem jährlich wechselnden Motto.
Das Aktionsmotto 2022 vom 02.03. bis 18.04.2022 heißt „Üben! Sieben Wochen ohne Stillstand“

 

Weltgebetstag aus England, Wales und Nordirland

Hoffnung Weltweit blicken Menschen mit Verunsicherung und Angst in die Zukunft. Die Corona-Pandemie verschärfte Armut und Ungleichheit. Zugleich erschütterte sie das Gefühl vermeintlicher Sicherheit in den reichen Industriestaaten.
Am Freitag, 04.03.2022, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Sie erzählen von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft.
Eine Gruppe von 31 Frauen aus 18 unterschiedlichen christlichen Konfessionen und Kirchen hat gemeinsam die Gebete, Gedanken und Lieder zum Weltgebetstag 2022 ausgewählt. Sie sind zwischen Anfang 20 und über 80 Jahre alt und stammen aus England, Wales und Nordirland. Zu den schottischen und irischen Weltgebetstagsfrauen besteht eine enge freundschaftliche Beziehung. Bei allen Gemeinsamkeiten hat jedes der drei Länder des Vereinigten Königreichs seinen ganz eigenen Charakter: England ist mit 130 000 Quadratkilometern der größte und am dichtesten besiedelte Teil des Königreichs – mit über 55 Millionen Menschen leben dort etwa 85 Prozent der Gesamtbevölkerung. Seine Hauptstadt London ist wirtschaftliches Zentrum sowie internationale Szenemetropole für Mode und Musik. Die Waliserinnen und Waliser sind stolze Menschen, die sich ihre keltische Sprache und Identität bewahrt haben. Von der Schließung der Kohleminen in den 1980er Jahren hat sich Wales wirtschaftlich bisher nicht erholt. Grüne Wiesen, unberührte Moorlandschaften, steile Klippen und einsame Buchten sind typisch für Nordirland. Jahrzehntelange gewaltsame Konflikte zwischen den protestantischen Unionisten und den katholischen Republikanern haben bis heute tiefe Wunden hinterlassen. Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Rund um den 04.03.2022 werden allein in Deutschland Hunderttausende Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder die Gottesdienste und Veranstaltungen zum Weltgebetstag besuchen.

Lisa Schürmann Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e. V.
Mehr Informationen: www.weltgebetstag.de

Die Künstlerin Angie Fox hat für den Weltgebetstag 2022 eine Textilarbeit mit dem Titel „I Know the Plans I Have for You“ gestaltet. Foto: World Day of Prayer International Committee, Inc.

 

Gemeindebüro und Friedhofsamt

Gartenstraße 2, 59939 Olsberg
Tel.:  0 29 62 / 711 4591
Fax.: 0 29 62 / 711 4592

ev.kircheolsbergdontospamme@gowaway.gmail.com  

Öffnungszeiten:

Do. 15.00 - 18.00 Uhr
Fr.   08.30 - 11.30 Uhr

Haben Sie Sorgen und / oder Gesprächsbedarf mit einem Pfarrer?
Melden Sie sich, rufen Sie gerne an!
Pfr. Krieger  02962 / 64 87
Pfr. Schmäring  02905 / 85 0181
Pfr. Schorstein  02902 / 91 11971

Westfalenweit verbunden,
Online-Angebote aus der EKvW

Auf der Internetseite der Evangelischen Kirche von Westfalen werden geistliche und seelsorgliche Online-Angebote zusammengestellt.

Miteinander Kindegottesdienst feiern, und Gott ist mit dabei!

Angebot der EKD