Advents- und Weihnachtsläuten
mit Kerzenschein 

Da die Advents- und Weihnachtszeit von der Coronapandemie überschattet ist, lädt die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig,
die evangelische Kirchengemeinde Meschede und die katholischen Gemeinden des Pastoralen Raumes Meschede / Bestwig in den kommenden Wochen wieder zu einer gemeinschaftlichen Aktion ein.

Die Bevölkerung wird wie beim Corona-Läuten im Frühjahr gebeten, an den vier Adventssonntagen und am 1. Weihnachtstag um 19.30 Uhr eine brennende Kerze ins Fenster zu stellen und dabei eine besinnliche Stille, ein persönliches / gemeinsames Gebet, eine Meditation oder ähnliches zu halten.
Dazu werden die Glocken der Kirchen 10 Minuten lang zu hören sein.

Weihnachten anders

Einen Artikel soll ich schreiben zum Thema „Weihnachten anders“. Ich sitze davor und kriege keine Zeile hin. Ist es nicht selbstverständlich, dass in diesem Jahr Weihnachten anders sein muss? Die ersten Überlegungen zu „Weihnachten anders“ fingen schon im September an. Da habe ich einen Zeitungsartikel geschrieben - noch voller Hoffnung, dass wir etwas Tolles auf die Beine kriegen.
Dann kam die Zeit Ende Oktober mit dem Anstieg der Infiziertenrate.
Unsicherheit allerorten mit dem zweiten Lockdown. Und die Erkenntnis: Ob und wie wir Weihnachten feiern werden, liegt völlig im Nebel.
Klar ist, vieles von dem, was wir in der Gemeinde liebgewonnen haben, wird es nicht geben. Kein Weihnachtsliedersingen mit dem Posaunenchor ... und noch so vieles fällt dieses Jahr aus. Ich spüre, wie ich genervt bin: Was soll all das Planen, wenn wir wie im Nebel herumstochern und die Gemeinde nur zu Hause auf dem Sofa sitzen kann? Versuchen wir nicht nur, hilflos etwas vom „alten“ Weihnachtsfest zu retten?
Aber, schießt es mir durch den Kopf, solch eine Stimmung passt so gar nicht zu Weihnachten. So kann man doch nicht Weihnachten feiern - ein stilles Fest, zugegeben, aber doch eines mit einer überwältigenden, positiven Botschaft. Gott wird Mensch! Und ich sollte sauertöpfisch dasitzen? Geht nicht. Gott in meinem Leben! Und ich trauern? Nein! So auf keinen Fall!
Ich erinnere mich an mein erstes Weihnachten in Ostafrika. Ich war bei einem befreundeten Pfarrer zu Besuch, der am 23.12. seinen Umzug in die neue Gemeinde bewerkstelligte. Bis Heiligabend also Stress ohne Ende für alle Beteiligten, dabei strahlender Sonnenschein, aber keine gewohnten Lieder, kein Weihnachtsbaum und keine brennenden Kerzen. Und plötzlich ... war Weihnachten, ohne vieles von dem, was wir als „weihnachtlich“ bezeichnen würden, aber mit viel Raum, neu zu verstehen, was Weihnachten wirklich bedeutet.
Weihnachten mal ganz anders. Kann ich mir das überhaupt vorstellen: Das ganze Rummel könnte flachfallen! Es könnte ein Weihnachten mit deutlich weniger Stress sein. Vielleicht hat es dem einen oder anderen auch nicht gutgetan, zwischen Familienbesuchen hin und her gerissen zu sein. Haben Sie auf so eine Erfahrung Lust? Ich bin auf jeden Fall gespannt! Mal schauen, was passiert, wenn man Weihnachten auf sich zukommen lässt ohne vieles Liebgewordene, ohne manche Riten. Vielleicht passiert auch etwas, mit dem man nie gerechnet hätte.
Meine Frage an Sie: Was brauchen Sie dafür? Gibt es etwas, worin wir Sie unterstützen können? Hätten Sie zum Beispiel gerne einen Entwurf für eine Weihnachtsandacht zu Hause?
In der Hoffnung auf ein gesegnetes Weihnachtsfest Pastor Krieger

Bergbau-Lichterkirche Ramsbeck

 
Ende Mai 2020 beschlossen, bewilligt und baulich schon abgeschlossen.
Die evangelische Petruskirche in Ramsbeck wird zu einer Bergbau- und Lichterkirche.

Auf einem Touchpad werden verschiedene Inhalte zum Abspielen ausgewählt, das Licht in der Kirche verändert sich passend zu den ausgewählten Liedern / Gebeten etc.
Neben religiösen und meditativen Modulen wird auch das Thema Bergbau aufgegriffen werden. Denn die unter Denkmalschutz stehende Kirche wurde im 19. Jahrhundert für die Bergleute gebaut. Deshalb stellt sie auch eine Station des Bergbauwanderweges dar. Neben den technischen Installationen wurde die Kirche auch mit einer Toilette und einem barrierefreien Aufgang ausgestattet.

Schauen Sie sich einige Bilder zum Umbau an.

Gottesdienst am Sonntag

Auch wenn wir seit dem 17.05.2020 wieder unsere sonntäglichen Gottesdienste in der Kreuzkirche und der Martin-Luther-Kirche feiern können, geben wir Ihnen weiter die Möglichkeit den aktuellen Gottesdienst nachzulesen.

 
 

Informationen angesichts der Corona-Krise (25.10.2020)
  
1.  Gemeindegottesdienst als Predigtgottesdienst in Bestwig und Olsberg unter Berücksichtigung der festgelegten Hygiene- und Schutzmaßnahmen ohne Gemeindegesang und ohne Abendmahl statt.

Martin-Luther-Kirche Olsberg
1. / 3. und 5. Sonntag im Monat (10.30 Uhr)
Kreuzkirche Bestwig
2. und 4. Sonntag im Monat (09.00 Uhr) 

2.  Corona Ampel
Corona-Regel Stufe 0 (7-Tages-Wert <35)
       Gottesdienste, Gruppen und Veranstaltungen (inkl. Schulung /
       Unterricht) finden gemäß unseres Hygiene- und Schutzkonzeptes
       statt.
Corona-Regel Stufe 1 (7-Tages-Wert >35)
       • Maskenpflicht während des gesamten Gottesdienstes
       • Maskenpflicht während des Englischunterrichtes, des kirchlichen
          Unterrichtes (KU) und bei allen Sitzungen der Kirchengemeinde
       • Chorproben sind untersagt
       • Kindergottesdienste finden nicht statt 
Corona-Regel Stufe 2 (7-Tages-Wert >50)
       • Maskenpflicht während des gesamten Gottesdienstes
       • Reduzierung der Besucherzahlen im Gottesdienst
       • Alle Veranstaltungen (inkl. Schulung / Unterricht), Gruppen und
          Kreise außer den sonntäglichen Gottesdiensten fallen aus.
       • Sitzungen (Presbyterium, Fachausschüsse …) der Kirchengemeinde
          als Skype-Sitzungen

3.  Wir informieren Sie über aktuelle Angebote, Veränderungen und weitere Maßnahmen regelmäßig hier auf unserer Internetseite.

Pfr. Burkhard Krieger (Vorsitzende des Presbyteriums) /
Uwe Lück (Beauftragter für Arbeitssicherheit und Gesundheit)

Gemeindebüro und Friedhofsamt

Gartenstraße 2, 59939 Olsberg
Tel.:  0 29 62 / 711 4591
Fax.: 0 29 62 / 711 4592

ev.kircheolsbergdontospamme@gowaway.gmail.com  

Öffnungszeiten:

Do. 15.00 - 18.00 Uhr
Fr.   08.30 - 11.30 Uhr

Der telefonische Adventskalender unter der Telefonnummer 02962 / 881687

Von Mitarbeitenden der vier Kirchengemeinden Region 8 und von drei katholischen Gästen wird ein hörbares Adventstürchen geöffnet.

Gemeindebrief März-Mai 2020

Westfalenweit verbunden,
Online-Angebote aus der EKvW

Auf der Internetseite der Evangelischen Kirche von Westfalen werden geistliche und seelsorgliche Online-Angebote zusammengestellt.